Overblog
Editer l'article Suivre ce blog Administration + Créer mon blog

Il y a quelques jours j'évoquais avec vous la Lada 2105 VFTS. J'ai trouvé (et acheté) sur eBay un dossier de presse originaire d'Allemagne, datant de 1988 qui me semblait particulièrement intéressant car parlant entre autres choses, de la Lada 2108 "EVA", le prototype de rallye développé par les ateliers du pilote lituanien Stasis Brundza.

Vous trouverez dans la section "Photos/Presse", un scan de l'unique photo de la Lada Eva (une photo très connue) figurant dans le dossier de presse, ainsi que la photo qui figurait dans l'annonce d'eBay.

Je vous livre ci-dessous l'intégralité du communiqué de presse en Allemand. J'espère qu'une âme charitable prendra le soin de nous le traduire (mot à mot) :

LADA SAMARA – Rallye-Rennsport auf der IVA (im Juni 1988).

Das erste Mal in Deutschland – aus Anlaß der Internationalen Verkehrsausstellung (IVA) stellt LADA den Rallye-SAMARA vor, der noch für die Guppe „B“ entwickelt wurde. Er könnte jedoch auch für die sogenannte Gruppe „X“ eine Rolle spielen.

Gemäß Ankündigung des FISA-Geschäftsführers Jean-Marie Balestre könnte die Gruppe „X“ im Rallye-Sport zukünftig eine wichtige Rolle spielen. Danach gibt es ein neues Reglement, bei dem schon 20 produzierte Exemplare zur Homologation reichen. Es gibt jedoch technische Beschränkungen : Es ist kein Allradantrieb erlaubt un auch keine Laistungssteigerung durch Turbolader.

Nach der gegenwärtigen Planung soll ab 1991 diese Gruppe parallel zur Gruppe „A“ existieren. Der von LADA vorgestellte Rallye-Wagen hat unter dem Piloten Stasis Brundza bereits einen internationalen Einsatz, und zwar bei der 1000-Seen-Rallye 1987 in Finnland, absolviert.

Ihm werden aus Fachkreisen für die neue Gruppe „X“ gute Chancen eingeräumt.

Der allradgetriebene Mittelmotor-SAMARA holt seine rund 300 PS aus einem auf 1,8 Liter Hubraum aufgebohrten Motorblock des Serien-Vier-zylinders, der mit Vierventil-Zylinderkopf, Doppelnockenwelle, elektronischer Benzinein-spritzung sowie einem Turbolader ausgerüstet ist. Sicher läßt sich der Allradantrieb auf Zweiradantrieb reduzieren, ebenso wie der Turbo-lader ersetzbar ist.

Technische Daten Sport-PKW LADA 2108 Samara :

  • 4-Zylinder Reihen-Mittelmotor mit Turboaufladung
  • Hubraum (cm3) : 1861
  • Zylindermaße Bohrung/Hub (mm) : 84/84
  • Kompressionsverhältnis : 8:1
  • Ladedruck (bar) : 0,7 – 1,0
  • max. Leistung ( kw(PS) ) : 215 (292)  -  230 (311)
  • max. Leistung bei  (min-1) : 6500  - 6600
  • max. Drehmoment  (Nm/kpm) : 353/36  - 377/39
  • Turbolader mit Ladeluftkühlung
  • Gemischaufbereitung : Bosch K-Jetronic
  • Ansaugsystem : 2 obenliegende Nockenwellen (DOHC), 16 Ventile
  • belüftete Scheibenbremsen
  • 5-Gang-Getriebe
  • Leergewicht (kg) : 940
  • Höchstgeschwindigkeit (km/h) : 230

Vous aurez peut-être déjà compris l'essentiel, surtout dans l'impressionnante fiche technique.

A bientôt,
VG

Tag(s) : #VAZ, #Lada, #2108, #Eva, #VFTS, #Presse